Herbstlicher Hirsebrei | VeganMofo 2014

850X315_r1_fb

Zum Einstieg in den Vegan Mofo habe ich ein ganz einfaches, herbstliches und sehr sehr seeehr gutes Rezept!

Hirse

Wieso ich davon so begeistert bin?

1) Weil ich in der Früh maximal 30 Minuten für aufstehen, fertig machen und Essen herrichten habe und der herbstliche Hirsebrei super schnell erledigt ist.

2) Weil man die Hirse auf 10.000 verschiedene Arten zubereiten kann. Es wird einfach nie langweilig.

3) Weil ich ein sehr großer Fan von warmen Frühstück bei kühleren Temperaturen bin. Im Moment fühlt es sich ja eher nach Ende September und Herbsteinbruch an.

Was braucht man?

  • 2 EL Hirse
  • 200ml Pflanzenmilch
  • eine ordentliche Prise Zimt
  • 4 Zwetschgen
  • 1 handvoll Rosinen

Wie wird’s gemacht?

Die Pflanzenmilch mit Zimt, Rosinen und Hirse aufkochen. Ca. 10-15 Minuten köcheln lassen (ohne Deckel). Wenn die 10 Minuten erreicht sind, gebt ihr die gewaschenen und gewürfelten Zwetschgen mit in den Topf, macht den Deckel drauf und lasst alles noch gut ziehen. Ihr könnt die Hirse entweder auf der Herdplatte stehen lassen und sie abdrehen oder auch von der Platte wegstellen. Wichtig ist der Deckel!
Falls zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, einfach ein wenig Pflanzenmilch nachgießen. Fertig ist der Hirsebrei mit Zwetschgen!

HirseII

Mahlzeit!

Alles Liebe

Eure LaGusterina

Advertisements

3 Antworten zu “Herbstlicher Hirsebrei | VeganMofo 2014

  1. Das ist ja ein schönes Rezept! Hirsebrei esse ich auch total gerne zum Frühstück, aber ich gebe das Obst immer erst hinterher hinzu. Die Idee, es gleich mitzukochen ist aber auch sehr gut 🙂 Sieht herrlich cremig aus!

  2. Hirsebrei klingt für mich immer nach Märchen. Und da ich ein Fan von Getreidebrei aller Art – na ja, zuerst Grießbrei und seit einigen Jahren Haferkleie – bin, ist es erstaunlich, dass ich ihn noch nicht ausprobiert habe.Das mag eventuell an meinen schlechten Erlebnissen mit herzhaften Hirsegerichten liegen. Dein Brei sieht aber so gut aus, dass ich versucht bin, dem Projekt Hirse eine zweite Chance zu geben. Und sind zwei Esslöffel wirklich genug für eine sättigende Portion? Im Bild sieht es ja so aus, es klingt nur wenig. (:

  3. Wenn du eine ordentliche Portion willst, solltest du dir eher 50g Hirse machen, ein vollgegupfter EL sind ca. 30g 😉 Lt. meinen Freunden hab ich einen Minimagen. Haha, an die Querverbindung mit Märchen habe ich noch garnicht gedacht! Schööön!
    Wenn du Grießbrei magst, wirst du den Hirsebrei auf jeden Fall mögen! Und wie gesagt, es gibt 10.000 Kombinationsmöglichkeiten, da wirst du schon DEINE finden! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s