Gnocchi mit Spinatsauce

Endlich hat mich die Kochmuse wieder geküsst. Am Wochenende hab ich für meine Eltern und mich ein Mittagessen gezaubert, dass ich schon des längeren auf meiner „Will ich probieren“-Liste habe. Was ich probieren wollte? Selbst Gnocchi machen! Schließlich hab ich schon von mehreren Ecken gehört, wie leicht es ist diese kleinen Kartoffelteigdinger selbst zu machen, also gedacht-getan! Und da im Garten gerade der Spinat nur so wuchert, hab ich mich spontan für eine Spinatsauce entschieden. Ich kanns euch jetzt schon verraten, es war köstlich!!!

Gnocchi II

Was braucht man? (für 3 Portionen)

Für den Teig:

  • 1/2 kg Kartoffel
  • 250g Mehl
  • 50g Grieß
  • eine Prise Salz

Für die Sauce:

  • 300g Blattspinat – es geht natürlich auch TK
  • 1EL Öl
  • 1 Schuss Weißwein
  • 250ml Soja Cuisine
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 1/2 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer

Wie wird’s gemacht?
Die Kartoffeln kochen bis sie durch sind. Sie sollen aber nicht zerfallen! Die Kartoffeln in noch heißem Zustand schälen und ab damit durch die Kartoffelpresse.  Jetzt kommt das Mehl und der Grieß darunter. Alles mit Salz abschmecken, gut durchkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Anschließend den Teig ein bisschen ruhen lassen.

Währenddessen könnt ihr die Spinatsauce machen. Schneidet die Zwiebel in kleine Würfel und dünstet sie mit dem Knoblauch (ab durch die Presse!) in Öl an. Wenn die Zwiebel und der Knoblauch ein wenig angebräunt sind, gebt ihr einen Schuss Weißwein dazu. Ein wenig weiterköcheln lassen, damit der Wein verdampfen kann und dann mit Soja Cuisine aufgießen. Nehmt eine große Pfanne, damit der Spinat reinpasst! Der kommt nämlich jetzt in die weiße Sauce. Deckel drauf und den Spinat zusammenschrumpfen lassen. Jetzt schmeckt ihr alles mit Salz, Pfeffer und Hefeflocken ab und lasst es auf mittlerer Stufe vor sich hinköcheln.

Zurück zu den Gnocchi! Formt aus dem Teig eine daumendicke Rolle und schneidet ca. 1cm. dicke Stücke ab. Ich hab die kleinen Stücke dann einfach mit einer Gabel „plattgedrückt“.
Die Gnocchi anschließend in Salzwasser geben. Das sollte nicht zu stark kochen.
Wenn die Gnocchi oben schwimmen, sind sie gar.

Wer will kann die Gnocchi, nachdem sie abgetropft sind noch ein wenig in der Pfanne anbraten.
Sauce drüber und fertig ist es!
Mahlzeit!

Gnocchi
Alles Liebe
Eure LaGusterina

 

Advertisements

2 Antworten zu “Gnocchi mit Spinatsauce

  1. Das sieht echt lecker aus. Das Rezept werde ich mir mal ausdrucken. Ich mag Gnocchi nämlich unglaublich gerne. Nur gibt es die traditionell ja immer mit Tomatensoße und die mag ich persönlich gar nicht so gerne. Daher freue ich mich über Deine gemüsige Alternative.

    Hab einen sonnigen Start in die Woche,
    Katarina 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s