Schokokuchen (vegan)

Eigentlich wollte ich gestern ein neues veganes Brownierezept ausprobieren, aber wie es manchmal so ist, hat mir die wichtigste Zutat gefehlt, nämlich die Schoko.
Backen wollte ich aber unbedingt, deswegen hab ich mich für den saftigen Schokokuchen von Cake Invasion entschieden.

Schokokuchen vegan
Alle Zutaten waren zu Hause und schon geht’s – in etwas abgewandelter Form – los!

Was braucht man?

  • 300 g Dinkelmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 210g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 240 ml warmes Wasser
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80 ml geschmacksneutrales Öl
  • 1 TL Apfelessig

Für die Glasur:

  • 120 g Zucker
  • 4 EL (= 40 g) Margarine
  • 2 EL  Hafermilch
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 TL Vanille Extrakt oder 1 Pck. Vanillezucker und 2 TL Soja-/Hafermilch

Wie wird’s gemacht?
Zuerst werden alle trockenen Zutaten miteinander vermischt und anschließend kommen Öl, Apfelessig und Wasser zu dem Gemisch dazu. Alles gut miteinander verquirrln und ab damit in die Form. Die Form sollte quadratisch 20 x 20 cm sein oder rund 20-22 cm. Ich habe eine Gugelhupfform genommen, war zwar auch lecker, aber im nachhinein hätte ich lieber eine flache Form verwendet, damit ich den Kuchen besser bestreichen und glasieren kann.

Wenn der Teig in der Form ist für ca. 45min bei 180 Grad Ober- Unterhitze backen.

Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, lasst ihn ein wenig auskühlen und bereitet dann die Glasur zu.

Mir ist die Glasur leider nicht geglückt und selbst wenn, wäre sie mir zu süß gewesen.
Nachdem der Teig sehr schokoladig und mir persönlich etwas zu mehlig war, habe ich mich entschlossen vor der Schokoglasur noch eine Schicht Marmelade aufzutragen. Damit wird der Kuchen ein wenig saftiger und bekommt eine leicht fruchtige Note.
Die Glasur ist leider picksüß und bei mir war das mehr Caramelsauce als Schokoglasur.

Insgesamt hat mir das Rezept leider nicht zugesagt. Der Teig ist mir zu mehlig (wenn auch saftig) und die Glasur dafür zu süß. Wenn ich den Kuchen noch einmal backen würde, würde ich in den Teig 1 Tafel 70% schokolade in Schokostückchenform dazu geben, den Kuchen in einer flachen Form machen, ihn mit einer säuerlichen Marmelade bestreichen und eine Schokoglasur aus Schokolade und Magarine machen.

Als Grundrezepte zum Herumexperimentieren eignet sich dieser Kuchen sicher! Nur Mut zur Kreativität! 😉

Alles Liebe
Eure LaGusterina

Advertisements

2 Antworten zu “Schokokuchen (vegan)

    • Bin leider erst auf Seite 40, also viel sagen kann ich darüber noch nicht. Es scheint aber um einen 16-jährigen zu gehen, der gerade frisch ins Internat kommt und dort allerhand erlebt. Die ersten Freunde, die erste Liebe, das erste Mal Blödsinn machen,…
      Also eher leichtere Lektüre passend zum Sonnenschein und Frühling! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s