Soft-Cake Kuchen

vegankaffeeLogo

Da das Wetter am Wochenende doch eher bescheiden war und ich irgendwie gute Laune und Sonnenschein in meine Küche bringen wollte, habe ich mich dazu entschieden den Soft-Cake Kuchen von Totally Veg! nachzubacken.
Schussel wie ich bin, ist mir das allerdings nicht „fehlerfrei“ gelungen und im Endeffekt habe ich wohl unabsichtlich mein eigenes Rezept kreiert.
Ich war nämlich so von den Orangen besessen, dass ich versehentlich die doppelte Menge Orangensaft in den Teig gegeben habe und dann vollkommen improvisieren musste.
Das Ergebnis kann sich allerdings sehen lassen!
Der Kuchen ist richtig schön flaumig, orangig und die das Erste was mir in den Sinn gekommen ist: Wow, der Kuchen schmeckt wirklich wie Soft-Cakes, nur ohne dem grausigen Gelee in der Mitte.

Also falls ihr euch auch ein wenig Sommerstimmung in die Küche holen wollt, nachbacken lohnt sich!

Soft Cake Kuchen

Was braucht man?

  • 210g Mehl
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 Packung Bourbon Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • ½ EL Backpulver
  • 1/8 TL Natron
  • 80 ml Öl
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • ca. 220-250ml Orangensaft (ungefähr 3-4 Orangen)
  • 50g 70% Schokolade mit Orangengeschmack
  • 50g 70% Schokolade

Für die Glasur:

  • 70g 70% Schokolade
  • 2El Hafersahne
  • ein wenig Zucker (je nach Geschmack)
  • ein wenig Alsan (damit die Glasur nicht so klumpig wird)

Wie wird’s gemacht?
Zuerst vermischt ihr alle trockenen Zutaten miteinander. Also Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Backpulver und Natron.
Dann gebt ihr die abgeriebene Orangenschale, den Orangensaft und das Öl zu den trockenen Zutaten und vermischt alles so lange bis keine Klümpchen mehr im Teig zu sehen sind. Abschließend hackt ihr die Schokolade und gebt diese noch zum Teig dazu.

Der Ofen sollte auf 180 Grad aufgeheizt sein. Meinen Teig habe ich in eine Kastenform gegeben und den Kuchen dann für ca. 35min. gebacken.

Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, lasst ihr ihn etwas auskühlen -mein Kuchen war am Anfang ziemlich weich (wahrscheinlich weil ich mehr Flüssigkeit im Teig hatte, als im Ursprungsrezept) –  und erst dann glasiert ihr ihn mit der aus 70% Schokolade, Hafersahne, Zucker und Alsan angerührten Glasur. Ich hab einen Pinsel genommen, weil die Glasur doch ziemlich dickflüssig war. Das hat dann aber ein super schönes Muster ergeben.

Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich den kleinen Fehler mit den Orangen gemacht habe, so war der Kuchen nämlich genau das, was ich mir unter einem Soft-Cake Kuchen vorstelle! Orange pur mit einer schönen Note von dunkler Schokolade.
Lecker!

So und dieser leckere Kuchen wandert jetzt auf die Kaffeetafel vom vegan Kaffeklatsch.  Dort findet ihr auch andere tolle vegane Kuchenrezept, falls ihr euch ein wenig inspirieren lassen wollt. 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure LaGusterina

PS: Das Foto wird dem guten Kuchen leider nicht gerecht. Ohne meine schöne Spiegelreflexkamera geht’s halt einfach nicht.

PPS: Ein kurzer Nachtrag zum Kuchen, ich finde ihn perfekt! Und mir hat er nach 2 Tagen fast am besten geschmeckt. Immer noch saftig, aber nicht mehr ganz so weich. LECKER!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s