(veganer) Kärntner Reindling

vegankaffeeLogo

Heute gibt’s mal ein klassisch österliches Rezept von mir. Ehrlich gesagt hab ich von diesem Klassiker ja erst vor 1 Jahr erfahren. Eine Freundin hat sich damals bei mir beschwert, dass sie schon wieder nicht zum Reindling backen gekommen ist und über mir waren die drei ???.
Ein Reindling ist ein Hefegebäck gefüllt mit Zimt, Zucker und Rosinen und wird traditionellerweise zu Ostern, genauer gesagt für die Osterjause gebacken.
Da man ihn früher in einem „Reindl“ also in einem Topf zubereitet hat, heißt er auch danach.

Es gibt mittlerweile schon unzählige Abwandlungen des Rezepts. Füllungen mit Kakao, Pudding, Marmelade, alles ist dabei.
Ich bin ja bekennender Rosinen und Zimtfan, daher gibt’s bei mir natürlich das klassische Rezept! 🙂
Viel Spaß damit!

Was braucht man?

  • 20g Hefe
  • 500g Mehl
  • 250ml Sojamilch (lauwarm)
  • 70g Staubzucker
  • 70g vegane Margarine (Alsan)
  • 60g vegane Margarine (Alsan)
  • 2 EL Zimt
  • 100g Rosinen
  • 50g Rohrzucker

Wie wird’s gemacht?
Zuerst müsst ihr den Germteig ansetzen. Ich nehme immer Trockenhefe, weil sich die länger hält.
Das Mehl müsst ihr mit einer Prise Salz vermischen und dann eine kleine Grube im Mehl formen.
Germ, Zucker und ca. 100 ml leicht(!) angewärmte Sojamilch in die Mulde geben. Das ganze lasst ihr jetzt  10 Minuten gehen/ruhen.  Schmelzt die Margarine und gebt die restliche Sojamilch hinzu. Alles gut zu einem Teig verkneten – am besten mit Mixer und Knethaken. An einem warmen Ort 1-2 Std. gehen lassen. Am besten deckt ihr die Schüssel mit einem Geschirrtuch zu. Wartet so lange bis der Teig ca. die doppelte Größe erreicht hat.

Wenn das der Fall ist knetet ihr den Teig nochmals durch und rollt ihn dann rechteckig aus.
Ich glaube mein Teig war fingerdick und ca. 30-40cm lang und 20cm breit.
Bestreicht den Teig mit flüssiger Butter und streut den Zucker, Zimt und die Rosinen darüber.
Alles fest einrollen (von der langen Seite aus!) und in eine gefettete Form legen. Ich habe eine Gugelhupfform genommen.
Wer will kann seinem Reindling auch noch eine Zuckerkruste verpassen. Dazu bestreicht ihr die Form mit geschmolzener Margarine und verteilt dann eine Schicht Rohrzucker in der Form.
Anschließend könnt ihr den Teig in die Form legen.
Jetzt lasst ihr den Teig noch einmal ca. 15-20 Min. in der Form gehen.

Bei 160 Grad Heißluft muss der Reindling für ca. 50-60min backen. Wenn ihr  merkt, dass er hart wird oder braun, stecht ihn mit der Nadel an und wenn nix mehr dran hängen bleibt, raus damit! Sowohl aus dem Ofen, als auch aus der Form!

Zum Abschluss, auskühlen lassen und genießen! 🙂

Kärntner Reidling

Der Reindling schaut zwar nicht so spektakulär aus, ist frisch aber unglaublich köstlich!

Alles Liebe
Eure LaGusterina

 

Advertisements

Eine Antwort zu “(veganer) Kärntner Reindling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s