Harvest, the vegetarian Café-Bistrot

Brunchen ist eine meiner liebsten Wochenendbeschäftigungen. Dieses Mal hat eine Freundin die Idee gehabt das „vegetarian Café Bistrot“ Harvest im 2. Bezirk unsicher zu machen.
Da brunchen bei mir erst ab 12:00 startet – man will ja auch ausschlafen –  hat unser Brunchvormittag erst spät begonnen.
Das Lokal ist von außen ziemlich unscheinbar. Drinnen ist es ein wenig alternativ-orientalisch eingerichtet. Die Wände sind bunt und die Sitzmöglichkeiten aus Holz. Als ein neueröffnetes Lokal hätte ich das Harvest allerdings nicht erkannt. Mich hat es ein wenig an das Weltcafé im 9. Bezirk erinnert, nur weniger gemütlich.
Ungefähr 1/3 der Tische waren belegt, was ich  komisch gefunden habe für einen Sonntag Vormittag.

Der Brunch bzw. das Angebot hat mir persönlich Rätsel aufgegeben. Man kann zwischen kleinem Teller, großen Teller und kleiner Schüssel wählen. Auch die Variante all you can eat gibt es. Es steht allerdings nirgendwo was man miteinander vermischen darf.
Nachdem wir uns das Buffetangebot angschaut haben, haben wir uns alle für einen kleinen Teller bzw. das Schüsselchen entschieden. Leider war das Buffet schon sehr ausgeräubert und die Auswahl war generell nicht sehr groß. 1 Suppe, 3 Salate und 2 Hauptgerichte wobei eines davon Kartoffelgulasch war und das andere Nudeln mit Karotten.
Frühstückselemente wie Brot, Käse, Aufstriche, Gemüse und Obst habe ich leider vermisst.
Dafür gibt es eine Kuchenvitrine aus der man sich süße Leckereien aussuchen kann.

Das Essen selbst war ok. Ich habe mich für das Erdäpfelgulasch entschieden, das geschmacklich in Ordnung war, mich aber nicht so richtig überzeugt hat. Die Kartoffeln waren leider noch ein wenig hart und auch der Gulaschsaft war mir zu wenig Gulasch und zu viel Tomate.
Der Hirsesalat den ich gekostet habe war geschmacklich gut und der Kirsch-Streuselkuchen hat von meinen Freunden einen Daumen nach oben bekommen.
Schön ist, dass man beim Kaffee wieder die Wahl zwischen normaler Milch und Sojamilch hat.

IMG_20130209_133924

Das Personal war ein wenig verwirrt und unsere Getränkebestellungen sind immer nur Tröpfchenweise bei uns eingetrudelt, aber das war nicht weiter schlimm. Beim Brunchen muss man schließlich sowieso Zeit mitbringen 😉

Alles in allem hat mich das Harvest ein wenig enttäuscht. Vom Falter wurde dieses Lokal in höchsten Tönen gelobt, aber wirklich herausragend habe ich dieses Restaurant nicht gefunden.
Das Konzept finde ich toll. Die Zutaten sind bio und es wird versucht auf Regionalität zu achten. Auch die Preise finde ich sehr moderat.
Wenn es nach mir gehen würde, könnte das Speisenangebot ruhig ein wenig ausgefallener und raffinierter sein. Mit dem jetzigen Angebot lockt es mich nämlich nicht mehr so bald wiederzukommen.

Ambiente: * * *
Preis-Leistung: * * * *
Qualität: * * * *
Service: * * *

Harvest, the vegetarian Café-Bistrot
Karmeliterplatz 1
1020 Wien
0699 15056221
http://www.harvest-bistrot.at

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 11.30 – 21.30 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s