3 Wochen Vegan for Fit

So meine Lieben,

dieses Mal hab ich euch leider etwas länger warten lassen, dafür gibt’s jetzt mal ein Update von meiner dritten Woche mit Vegan for Fit.

Woche 3 Vegan for fit

Für manche vielleicht das Wichtigste: das Gewicht.
Auch wenn manche Leute großartige Erfolge mit dieser Ernährungsumstellung erzielen und 2kg und mehr in einer Woche abnehmen, mein persönlicher Trend bleibt leider bestehen. Kilotechnisch ist es konstant geblieben, ab und zu wiege ich mehr, aber generell kann ich wohl sagen, an meinem Gewicht hat sich in den 3 Wochen nichts geändert.

Hier seht ihr mal was ich diese Woche so gegessen habe und wie oft ich mich bewegt habe: Challenge Woche 3

Meine Wochenchallenge mit 4x Sport hab ich leider wiedermal nicht erreicht. Aber 2x ist ja auch nicht schlecht! 😉

Ganz neu war für mich, dass ich seit dem Wochenende einen unglaublichen Heißhunger auf Schokolade habe. So stolz war ich, dass ich die 2 Wochen davor ohne mit der Wimper zu zucken an jedem Kuchen, Schokostück und Co vorbeigehen habe können und dieses Wochenende ist es dann gekippt.
Das einschneidende Erlebnis war wohl eine große Familienfeier. Ich durfte zwar ins Restaurant mein eigenes Essen mitbringen, aber als sich alle beim Kuchenbuffet bedient haben und Kekse gefuttert haben, hatte ich das erste Mal das Gefühl ich muss auf etwas verzichten.
Wie man an meinem Essensplan sieht, habe ich mir dann auch ab und zu eine kleine süße vegane Leckerei gegönnt. Das hat meinen Guster etwas gedrosselt, aber weg ist er leider bis heute nicht.

Von den Rezepten und ihrer Einfachheit bin ich immer noch sehr begeistert. Ich habe wohl noch nicht mal die Hälfte der Rezepte durchprobiert, also da hab ich noch einiges vor mir!
Die Favoriten dieser Woche sind: Linsensalat, Auberginenschiffchen und natürlich mein heißgeliebter Bananentoast.

Erkenntnis: Das Mandelcrunchy(Müsli) ist nicht zum Mitnehmen geeignet. Die Cornflakes waren in der Arbeit einfach nurmehr Matsch. Gut wars trotzdem.

Meine Verdauung freut sich noch immer über die Ernährung allerdings glaube ich, dass ich auf lange Sicht mehr zur veganen Freestylerin werde. Der Gemüsebedarf ist mir teilweise einfach zu hoch und ich merke, dass das meinem Körper nicht so gut tut. Blähbauch lässt grüßen.
Die Essenszeiten sind leider auch noch immer ein Problem für mich. Teilweise ertappe ich mich dabei mehr zu essen als ich brauche, weil ich weiß ich soll nach 19:00 nichts mehr essen, komme davor aber nicht dazu. Ob dieses Hamsterverhalten wirklich positive wage ich zu bezweifeln.
Auch finde ich es nach wie vor nicht so toll, im Winter Zucchini zu kaufen und anderes Gemüse, dass gar keine Saison hat.
Der liebe Herr Hildmann sollte sich mal beeilen und Kochbücher auf den Markt bringen die auf Saisonalität  und Regionalität Acht geben, kreativ genug scheint er ja zu sein.

Mein nächstes Update für euch gibt’s dann wieder am Freitag und ich kann euch jetzt schon sagen.. es wurde viel gefreestyled!

Alles Liebe,
Eure LaGusterina

Advertisements

Eine Antwort zu “3 Wochen Vegan for Fit

  1. Hey! Ich mache auch die Challenge, hatte heute Tag 14, ich stimme dir da total zu mit dem Gemüse. Ich finde es auch schon schwierig Kürbisse zu bekommen. Hab nur noch die gelagerten im Keller aber sonst. Es ist irgendwie alles ein bisschen herbstlastig kommt mir vor, im Sommer könnte man diese Challenge nicht wirklich machen genau wie sie im Buch ist.

    Ich bin übrigens auch schon jetzt freestylerin 😀 Mir ist das nämlich zu viel Tofu! 😉

    LG, Susi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s