Hafermilch selbst gemacht!

vegankaffeeLogo

So, heute gibt’s mal ein Rezept für was flüssiges, genauer gesagt Hafermilch. Mancheiner mag schließlich auch Milch in den Kaffee! 😉
Ich habe schon vor der Vegan for fit Challenge, wahnsinnig gerne diverse Milchsorten durchprobiert und getrunken. Von Reis, über Dinkel, über Soja, über Hafer, alles was das Herz begehrt. Allerdings ist mir auch immer wieder aufgefallen, dass man ganze genau bei den Inhaltsstoffen schauen muss. Nicht selten ist nämlich Zucker mit von der Partie und das finde ich zumindest bei einem „Milchersatz“ vollkommen unnötig. Verglichen mit herkömmlicher Milch geht Hafermilch und Co mit der Zeit allerdings ein wenig ins Geld. Für 1 Liter zahlt man von 1,80 Euro aufwärts, nur Sojamilch ist billiger, die ich allerdings nicht vertrage.

Wenn man Hafermilch hingegen selbst macht, ist der Aufwand zwar etwas mehr, allerdings ist der Preis von selbstgemachter Hafermilch unschlagbar. Man braucht gerade mal 1 Tasse Haferflocken und ein wenig Wasser. 500g Haferflocken gibt es bei DM zum Beispiel schon ab ca. 2,25 Euro und mit 500g kann man eine ganze Menge Milch herstellen.

Meinen ersten Versuch Hafermilch selbst zu machen, habe ich erst kürzlich gestartet:

Was braucht man?

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 7 Tassen Wasser
  • Prise Salz
  • (wer will 1 EL Zucker)

Wie wird’s gemacht?

Nehmt euch eine Tasse, die ihr dann durchgehend verwendet und vermischt eine Tasse Haferflocken mit 2 Tassen Wasser. Gebt ein wenig Salz (und Zucker) dazu und kocht dann alles für ca. 5 min auf. Das Ganze wird dann zu Haferschleim, zu dem ihr dann weitere 3 Tassen Wasser hinzugebt und alles püriert. Püriert wirklich ausreichend, sonst habt ihr dann mehr arbeit mit dem durchpressen!
Wenn ihr damit fertig seid, seiht ihr den pürierten Haferschleim durch ein Geschirrtuch. Das ganze ist eine ziemlich glitschige Angelegenheit und erinnert entfernt ans melken. Wenn ihr alles durch das Geschirrtuch gepresst habt, gebt die restlichen 2 Tassen Wasser zu der Hafermilch. Ein wenig vermischen und fertig ist sie!

Meine Hafermilch war für mich leider etwas zu geschmacksneutral. Sie war weiß und ein wenig schleimig und beim Probieren hat es mich nicht so ganz vom Hocker geschmissen. Pur trinken würde ich sie nicht unbedingt, für Shakes und zum Backen eignet sie sich allerdings gut.
Ich habe mich entschieden in meine Hafermilch noch eine Vanilleschote zu geben, das hat sie noch ein wenig aufgewertet.

Hafermilch

Nächstes Mal werde ich allerdings eine andere Variante mit Haferkörnern probieren. Bin gespannt wie das dann wird!

Oder vielleicht hat ja von euch jemand ein gutes Rezept für selbstgemachte Hafer/Reis/Dinkelmilch für mich? Ich würd mich drüber freuen!

Alles Liebe
Eure LaGusterina

PS: Die Beiträge zum Vegan Kaffeeklatsch findet ihr ab jetzt auf der neuen  Tumblr Homepage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s