30 Tage vegan

So meine Lieben, heute war der offizielle Startschuss für meine „Vegan for fit“ Challenge, nach dem gleichnamigen Buch von Atilla Hildmann!

D.h. 30 Tage kein Zucker, kein Weizen, kein Weißmehl, keine Konservierungsstoffe, keine Geschmacksverstärker und Co.

Die Vorbereitungen haben bei mir schon vorgestern begonnen, schließlich muss man sich doch etwas auf die neue Ernährungsweise einstellen.

Dadurch, dass ich vorher schon vegetarisch gelebt habe, war das meiste allerdings schon zu Hause, vor allem was Hafermilch, Agavendicksaft (oder in meinem Fall Reissirup), diverse Hülsenfrüchte, Tofu und Gewürze angeht.

Manche Zutaten sind allerdings auch für mich totales Neuland. Schon mal was von Alfafasproßen gehört? Auch bei den eingelegten Artischocken bin ich eine Weile vor dem Regal gestanden und hab mich gefragt ob ich die halben oder doch lieber die klein geschnittenen nehmen soll..

Heute muss ich noch meine letzte Herausforderung bestehen: den richtigen Matcha kaufen. Das letzte Mal, als ich Matcha getrunken habe, war zwar nicht so berauschend, aber jeder hat eine zweite Chance verdient, da gehört auch Matcha dazu! 😉

Meinen Essensplan für Woche 1 habe ich mir gestern zusammengestellt und ich bin schon hochgespannt ob ich mich auch wirklich daran halten werde. Eigentlich bin ich ein Genußesser, also wenn ich aufwache und mir ist nach was Süßem mach ich mir was Süßes.. mit dem Plan ist das etwas unflexibel. Andererseits brauch ich ihn zur Zeit noch, weil ich sonst die richtigen Zutaten nicht zu Hause habe und jeden Tag einkaufen gehen ist mir wirklich zu mühsam.

Challenge Woche 1

Zum Buch kann ich zur Zeit folgendes sagen: Schön illustriert, die Rezepte klingen wirklich sehr gut, wenn auch etwas stark fetthaltig (es wird viel Nußmus und Avocado verwendet) und was derzeit wirklich äußerst unpraktisch ist, ist dass das angegebene Gemüse nicht saisonal ist. Zucchini, Melanzani, Tomaten, von der Avocado fang ich besser gar nicht an..
Derzeit habe ich also weit gereiste Gäste auf meinem Teller. Das gefällt mir persönlich überhaupt  nicht. Und ich bin schon gespannt wie das den Geschmack beeinträchtigen wird.

Im Internet hat sich schon eine ganze Fangemeinde zu „Vegan for fit“ zusammengefunden. Aber vor allem wenn es um das Thema abnehmen geht, ist es wohl in der Gruppe leichter. Ein wenig Unterstützung, Tipps und nette Worte schaden schließlich nie! 🙂

Worauf ich mich besonders freue ist die zuckerfreie und weißmehlfreie Zeit. In letzter Zeit ist nämlich defnitiv zu viel davon in meinem Magen gelandet und hat mir überhaupt nicht gut getan. Müdigkeit, Bauchweh und Co lassen grüßen.

Drückt mir die Daumen, dass ich die Challenge auch mit FI durchziehen kann! Ich habe ja schon von einigen Seiten gehört, dass sich die FI dadurch sogar verbessert hat (trotz jeder Menge Obst und Gemüse).. aber mal ehrlich, wieso sollte der Körper Obst und Gemüse abstoßen? Für mich ist es nach wie vor logischer, dass Zucker und industriell verarbeitete Produkte den Körper belasten und die FI eine Folge daraus ist.

Daher auch dieses Experiment bzw. diese Herausforderung: Ich möchte meinen Köper entlasten und sanieren!

Um euch nicht vollkommen mit der „Challenge“ (ein etwas Gewöhnungsbedürftiger Ausdruck, da fühlt mans ich als ob man den höchsten Berg besteigen würde) zu langweilen, werde ich euch 1x die Woche ein Update geben. Rezepte darf ich leider nicht online stellen, dafür werde ich euch aber mit ein paar Bildern den Mund wässrig machen! 😉

Alles Liebe
Eure LaGusterina

Advertisements

5 Antworten zu “30 Tage vegan

  1. Ich habe die Challenge schon bei (damals Netmomfreundin – jetzt) Christine-Valeska auf Youtube verfolgt und das sah alles echt lecker aus und ihr Ergebnis ist toll! Sie sieht toll aus und auch gesundheitlich hat es wohl super gewirkt.
    Ich habe schon öfter darüber nachgedacht, das auch mal zu machen – aber müsste auf Grund div. Unverträglichkeiten die Rezepte teils stark optimieren – dazu habe ich schlicht weg keine Lust.
    Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und Durchhaltevermögen!

  2. Oh coole Idee! Hab eh schon überlegt, was ich dieses Jahr für die Fastenzeit machen werde, vielleicht probier ich das dann auch! Viel Glück, bin gespannt, wies läuft.

  3. Der Zuckerentzug ist schlimm! Da hat man richtig körperliche Symptome und eine unendliche Gier auf die verbotenen Lebensmittel.
    Bei Fruktoseintoleranz fehlt Dir dieses GLUT5 Protein, um Fruktose zu verstoffwechseln. Also kann es durchaus sein, dass der Körper etwas „gesundes“ nicht abkann.

    Bin gespannt, wie es Dir so ergeht, ich habe auch FI und auch noch Histamin und konnte die Challenge so wie im Buch nicht durchziehen. 😦

    • Also mit dem Zuckerentzug kämpfe ich zur Zeit noch nicht, aber was mir jetzt schon auffällt, dass in dem Kochbuch extrem wenig Kohlehydrate sind, die werde ich wohl am meisten vermissten!

      Tag 2 ist essenstechnisch ja auch schon gelaufen und ich muss sagen, mein Körper fühlt sich zur Zeit noch nicht so ganz wohl damit. Das süße Frühstück mit Beeren ist kein Problem, aber bei den darauffolgenden Mahlzeiten zwickts und zwackts. Vielleicht vertrag ich die Menge an Avocado nicht?
      Hoffe der Körper muss sich zur Zeit nur umstellen, endlich wieder Obst und Gemüse zu bekommen, sonst wird das auf Dauer leider nichts. 😦

      An Nette, wie hast du denn die Challenge für dich umgewandelt? HI ist ja leider auch nicht so ohne.

      • Von Anfang an musste ich die Challenge wg. Fruktose schon umwandeln, aber mit Histamin ging da gar nichts mehr und ich musste abbrechen.
        Meine Diagnose ist noch frisch, ich muss jetzt selber erstmal schauen, was ich vertrage und die Karenzzeit einhalten.
        Ohne Kohlenhydrate gehts im Moment nicht, sonst werde ich gar nicht satt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s