3 Türchen auf einen Schlag – Kokosstangerl, Vanillekipferl und Sesamringe

Oh nein, jetzt hab ich euch so lange auf die letzten 3 Türchen und das was sich dahinter versteckt warten lassen.

Das Weihnachtschaos von Geschenken, Freunde treffen und dem „kleinen Umzug“ zur Familie über die Weihnachtsfeiertage, hat mich leider doch noch ereilt.. dafür bekommt ihr heute eine geballte Ladung an Weihnachtskeksen!

Kokosstangerl

Was braucht man?

  • 3Eiklar
  • 150g Zucker
  • 1P.Vanillezucker
  • 150g Kokosraspeln

Wie wird’s gemacht?

Schlagt die Eiklar zu einem Eischnee und gebt dann, nach und nach (immer noch beim Mixen!) den Puderzucker und Vanillezucker hinzu. Am besten nehmt ihr einen Löffel, damit könnt ihr die Menge gut dosieren und ihr zerstört den Schnee nicht. Anschließend könnt ihr die Kokosraszepeln in das Ei-Zuckergemisch rühren.
Streicht die Masse dann ca.1cm dick auf ungezuckerte Oblatten. Schneidet sie in 2cm breite und 7cm lange Streifen und gebt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Langsam bei Mittelhitze  bei 160 Grad backen. Die Kokosstangerl sollen hellgelb werden.

Eventuell nach dem Erkalten die Enden in Schokolade tunken. (Ich find sie so besser 😉 )

Vanillekipferl

Was braucht man?

  • 210g Mehl
  • 150g Butter
  • 80g Zucker
  • 80g geriebene Haselnüsse
  • Zitronenschale
  • 1 kleines Ei oder 1 Dotter

Wie wird’s gemacht?
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und rasten lassen.
Kipferl formen und auf dem Blech bei 180° backen ca 10 Minuten
Noch lauwarm in 100g Staubzucker und 1P.Vanillezucker wälzen.

Fertig!

Vanillekipferl

Sesamringe

Das ist wiederum ein Rezept, dass ich von euren Empfehlungen ausprobiert habe. Genauer gesagt wurde mir das Rezept von Mari empfohlen und da ich ein riesen Fan von Sesam und von Spritzgebäck bin und diese Kekse einfach nur toll ausschauen, habe ich sie gleich mit ein paar Freundinnen nachgebacken.

Ähm ja, meine Kekse haben etwas anders ausgesehen und ich muss sagen, für Anfänger definitiv ungeeignet! 😉

Was braucht man?

Füllung

  • 35 g Sahne
  • 25 g Reissirup
  • 10 g Honig
  • 30 g Vollrohrzucker
  • 20 g weißer Sesam
  • 20 g schwarzer Sesam

Mürbeteig

  • 125 g weiche Butter
  • 17 g Eiweiß
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Meersalz
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 1 g Zimtpulver
  • 150 g Mehl
  • 2 g Weinstein-Backpulver

Wie wird’s gemacht?

Zuerst müsst ihr einmal die Füllung zubereiten, da diese erkalten muss.

Gebt alle Zutaten bis auf den Sesam in einen Topf und lasst die Masse kurz aufkochen. Der Zucker sollte schmelzen! Dann gebt den Sesam hinzu und lasst die Füllung kalt werden.

Für den Mürbteig vermischt Butter, Eiweiß, Puderzucker, Salz, Vanillemark und Zimtpulver miteinander und verrührt die Zutaten so lange, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Jetzt könnt ihr Mehl und Backpulver in die Masse einarbeiten und die fertige Spritzteigmasse dann in einen Spritzsack füllen.

Wir haben keinen Spritzsack gehabt, also haben wir  den Teig mit einer Gebäckpresse versucht zu drapieren.

Das ist eine Arbeit die ich definitiv nicht gerne mache, weil ich dafür viel zu ungeduldig bin. Zum Glück war ich nicht alleine und meine Freundin hat diesen Arbeitsschritt gerne übernommen.

Jetzt kommt der spannendste Part – wird die Füllung aus dem Ring fließen? Irgendwie sind unsere Ringe etwas zu klein geraten, sodass wirklich nur ein halber Teelöffel der Füllung in die kleine Öffnung in der Mitte gepasst hat. Sehr schade, weil die Sesamfüllung einfach nur köstlich ist! (Wir haben sie im Endeffekt als Sauce für die Brownies verwendet – sehr zu empfehlen!!!)

Wenn ihr das Spritzgebäck fertig gefüllt habt muss es für 10min bei 170 Grad Ober- und Unterhitze backen.

Komischerweise sind meine Kekse nicht so schön weiß geblieben sondern haben einen leichten braunstich gehabt. Also hätte ich etwas Kakao in den Teig gegeben.

Was wirklich schade war, die Fülle is leider auf dem Backpapier kleben geblieben und wir mussten sie mit einem Löffelchen zum Keks essen. Geschmacklich sind die Kekse ein Traum. Vor allem weil sie von der üblichen Keksrichtung abweichen. An der Ausführung muss ich allerdings noch ein wenig feilen! 😉
Im nächsten Jahr gibt es dann wieder einen Versuch!

Ich hoffe ihr hattet Spaß mit meinem Keksadventkalender für euch! Mir hat es riesig Spaß gemach so viel verschiedene Sorten zu backen und sie mit euch zu teilen!

Ich wünsch euch angenehme Feiertage, ein braves Christkind und natürlich viele leckere Sachen zum Kosten und Genießen!

Alles Liebe
Eure LaGusterina

Advertisements

2 Antworten zu “3 Türchen auf einen Schlag – Kokosstangerl, Vanillekipferl und Sesamringe

  1. Hallo,
    Deine 3 Rezepte klingen wirklich sehr lecker. Vor allem die Sesamringe muss ich unbedingt ausprobieren – ich bin absoluter Sesamfan!
    Vanillekipferl habe ich auf meinem Blog (https://backdirndl.wordpress.com/2014/12/09/vanillekipferl/) übrigens letzte Woche schon gebacken. Allerdings sind alle bereits gegessen und so werde ich mich gleich nochmal ranmachen… 😀

    Ich wünsch noch einen backtastischen Backtag,
    Dein Backdirndl

    https://backdirndl.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s