Cantuccini mit Haselnüssen

Hey meine Lieben!

Ich bin ganz stolz euch heute etwas (für mich) sehr besonderes vorzustellen.

Anfang des Jahres habe ich einen guten italienischen Freund besucht und wie könnte es anders sein, seine Mama hat herrliche Cantuccini gebacken und natürlich musste ich davon kosten. 😉
Ich war hin und weg! Sooo gut! .. und jetzt ist es endlich so weit, ich habe das Rezept bekommen! Diktiert von Mama, ins englische übersetzt und nun hier für euch auf deutsch. 🙂

Natürlich musste ich die kleinen Köstlichkeiten gleich nachbacken.

Zugegeben ich war zu beginn etwas ratlos wie das überhaupt funktioniert, aber Cantuccini selber machen, ist wirklich keine große Hexerei und der Duft der in der Küche entsteht ist unbezahlbar!

Also dann, los geht’s mit dem original italienischen Rezept, viel Spaß beim Backen!

Was braucht man?

  • 250g Mehl (ich habe weißes Dinkelmehl verwendet)
  • 200g Zucker
  • 200g Haselnüsse
  • 2 Eier und 1 Dotter
  • 1 Päcken Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 1,5 TL Backpulver

Wie wird’s gemacht?

Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann die Eier zum Teig geben und kräftig durchkneten. Es ist ein wenig komisch, einen Teig mit ganzen Haselnüssen zu kneten, aber glaubt  mir es kommt eine schöne, konsistente Masse heraus, wie beim Mürbteig. Man braucht einfach ein wenig Geduld.

Nun formt zwei Stränge mit den ungefähren Maßen 4cm Breite und 30cm Länge.

Ihr könnt auch schon den Ofen auf 170 Grad bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

Ich glaube ich hab meine etwas zu großzügig, gerollt, also sie hätten ruhig etwas zierlicher sein dürfen. Man darf nicht vergessen, dass da Backpulver drinnen ist, also sie gehen definitiv auf!

Jetzt Backpapier aufs Blech legen und darauf die beiden Würste legen. Wie gesagt denkt dran, die werden größer/breiter!

Die Cantuccinimaße muss jetzt für 30min im Ofen bleiben.


Dann holt ihr sie raus, heizt den Ofen auf 180 Grad auf und lasst die Cantuccini 5 min. abkühlen und DANN schneidet ihr sie mit einem Messer in ca. 1 cm große Stücke. Der Teig fühl sich fast etwas baissermäßig an un erst jetzt bekommen die Cantuccini die schön brüchige Oberfläche.

Ich habe es so gemacht, dass ich die Cantuccini über das Blech verteilt habe um sie jetzt noch einmal für 5min. in den Ofen zu schieben.

WICHTIG! Die Cantuccini sollen nicht hartgebacken werden, sondern sollen immer noch ein wenig weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Knackig werden sie später, nach ein wenig warten und ich bin mir sicher ihr wollt eure Zähne noch behalten! 😉

Tadaaaa fertig! .. ihr glaubt gar nicht wie stolz ich drauf war, also sie so fertig vor mir gelegen sind und ich das erste verkosten konnte!

Lasst es euch schmecken!

Eure
LaGusterina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s