Die verborgene Sprache der Blumen

So.. innerhalb von 2 Wochen habe ich „Die verborgene Sprache der Blumen“ von Vanessa Diffenbaugh fertig gelesen und wiedermal bin ich trotz super toller Rezensionen leicht enttäuscht.

Ausschlaggebend für den Kauf des Buches war, dass ich echt schon einige Male über den Titel gestolpert bin und als eine Bekannte dann wieder so von dem Buch geschwärmt hat, habe ich mir dann gedacht ok, das muss ich lesen.

Es geht um Victoria, einem Mädchen das zu alt für Heime und Pflegefamilien ist und mit 18 Jahren auf sich alleine gestellt ist. Durch ihre Erfahrungen hat sie für sich gelernt, dass es besser ist distanziert zu sein und sich weder auf Menschen zu verlassen noch sich auf sie einzulassen. Zu oft ist sie verletzt und enttäuscht worden. Einzig durch die Sprache der Blumen, d.h. durch ihre Bedeutungen und Nachrichten, lässt Victoria Nähe zu bzw. öffnet sich ein wenig.
Diese Sprache hat sie von Elizabeth gelernt, einem Menschen der trotz aller Ereignisse nach wie vor wichtig für sie ist.

Der Hauptteil der Geschichte spielt in der Gegenwart, d.h. zu der Zeit als Victoria aus der Pflegestelle entlassen wurde und nun das erste Mal ohne Vormund auf sich gestellt ist. Sie muss sich in der Welt zurecht finden und ist dabei sich selbst zu finden. Aber auch die Vergangenheit, speziell die Vergangenheit mit Elizabeth spielt eine wichtige Rolle und beeinflusst Victorias Leben. Wieso sind die Dinge damals so gelaufen wie sie gelaufen sind? Und in wie Weit beeinflusst das Zusammenspiel von Vergangenheit und Gegenwart die Zukunft Victorias?

Diese Fragen werden langsam aufgelöst, sodass man immer weiterlesen muss um endlich das große Puzzle zusammen zu fügen und herauszufinden in welche Richtung sich die Geschichte von Victoria weiterentwickeln wird. Ob sie den Kampf mit sich selbst gewinnen oder verlieren wird.

Fazit:
Die Geschichte selbst finde ich gut und einmal etwas anderes, allerdings habe ich mich mit dem Hauptcharakter, also mit Victoria, überhaupt nicht identifizieren können. Zu melancholisch, zu negativ und teilweise konnte ich ihre Gedankengänge nicht nachvollziehen, sodass das Buch ein solala geworden ist.

Sprachlich ist das Buch schön. Es ist leicht lesbar und auch den Spannungsbogen konnte die Autorin bis zum Schluss halten.

Vielleicht wächst euch der Charakter von Victoria ja mehr ans Herz, wenn ja ist es sicherlich ein lesenswertes und emotionsgeladenes Buch ohne unnötigem Kitschfaktor!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s