Legende vom Glück ohne Ende

So, am Wochenende habe ich es endlich geschafft!

Ich hab das Buch Legende vom Glück ohne Ende von Ulrich Plenzdorf fertig gelesen.

Zwischendurch war ich wirklich am zweifeln, ob ich das jemals schaffe. Im nachhinein kann ich sagen: es hat mir einfach nicht gefallen. Während dem lesen hatte ich immer mal wieder die Hoffnung, dass es doch noch interessant wird, aber leider..
Also, um was geht’s?

Wie man am Titel schon erraten kann ums Glück und die Liebe und die Frage, kann es für immer sein?
Paul und Paula wohnen in gegenüberliegenden Wohnungen in einem Plattenbau, in Berlin, zu DDR Zeiten. Paula hat zwei Kinder von unterschiedlichen Männern, Paul ist verheiratet und hat ein Kind. Sie treffen sich in einer Bar und es ist um sie geschehen. Während Paula sich schon das gemeinsame Leben ausmalt, ist Paul darauf bedacht seine Ehe nicht aufzugeben, um den Schein zu wahren und seine Karriere beim Militär nicht zu gefährden. Trotz seiner Bemühungen gelingt es ihm nicht. Durch einen tragischen Zwischenfall wird ihm bewusst, wie viel Paula ihm bedeutet und er beginnt um sie zu kämpfen.
So mehr verrate ich euch nicht 😉 .. zumindest was den Inhalt angeht.

Wie schon oben erwähnt, mir hat das Buch leider nicht zugesagt. Es kommen kaum Dialoge vor, die Geschichte wird von einer dritten Person, einer Nachbarin erzählt und mir war die Handlung dann doch ewas zu fantastisch. Ich habe mir ein realitätsnahes Buch erwartet, mit Schicksalsschlägen und einer unterschwellig greifbaren Romantik und diesem gewissen Gefühl von zwei sich Liebenden. Vielleicht strahlt dieses Buch auch genau das aus, aber ich habes es nicht erkannt/gefühlt. Laut Amazon.de Bewertungen (speziell der von Elenor), die ausschließlich positiv sind, soll nämlich genau das „In dem Buch steckt so viel: eine tolle Liebesgeschichte, eine diskrete, aber sehr gut beobachtete Beschreibung der DDR und eine tolle Sprache. Lesen, weinen, froh sein!“ drinnen sein.

Mir war die Geschichte zu absurd, zu wenig herzlich und durch die vorkommenden Ereignisse hat es mich manchmal schon an Reich und Schön erinnert, immer noch eines draufsetzen.

Hat dieses Buch sonst noch jemand gelesen? Was haltet ihr davon?
Anscheinend gibt es auch eine Verfilmung des Buches „Die Legende von Paul und Paula“, vielleicht ist die ja besser?

Alles Liebe,
eure LaGusterina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s